Technik Wiki
Advertisement
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen
                Hier:
Grid Roter Sand.png mit Mechaniken

Grid Redstone blass.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen
Verfügbar in:
Wiki Mechanik-Welt.png Mechanik-Welt

Kaktusfarmen erzeugen vollautomatisch und ohne Zutun des Spielers Kakteen.

Kakteen kommen in der Wüste natürlich auf Sand vor und können bis zu drei Blöcke hoch werden, wobei bei der Generierung der Welt auch größere Exemplare entstehen können.

Die Ernte von Kakteen kann mithilfe von Kolben, oder aber durch das Setzen von Blöcken diagonal über dem Kaktus, erfolgen. Eine vollautomatische Farm ist beim Anbau von Kakteen recht einfach zu realisieren, da der Kaktus schon allein deshalb droppt, wenn neben ihm ein solider Block ist. Kakteen können auch nicht direkt nebeneinander platziert werden. Man sollte jedoch vermeiden an oder auf den Kaktus zu kommen, um Schaden zu vermeiden.

Im Folgenden werden unterschiedliche Möglichkeiten aufgelistet, eine Farm für den Kaktus zu bauen. Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es kann durchaus weitere Möglichkeiten geben, die hier aber nicht beschrieben werden. Die Farmen sind nach dem Schwierigkeitsgrad beim Erbauen geordnet, wobei die einfachen Farmen am Anfang und die schweren am Ende des Artikels stehen.

Farm 1[]

Kaktusfarm (Mechanik) Bild 1.1.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 1.2.png

Diese sehr einfache Kaktusfarm produziert unaufhörlich ein wenig Kakteen. Die Kakteen sind auf roten Sand gepflanzt und versuchen kontinuierlich zu wachsen und werden dabei von den Holzzäunen blockiert. Die Kakteen droppen die Kakteen und diese fallen in den Wasserstrom, der um die Kakteen herum seine Kurven zieht. Der Wasserstrom befördert die Kakteen in einen Trichter, wo sie von dort aus in die große Truhe weitergeleitet werden.

Farm 2[]

Wiki Mechanik-Welt.png
Diese neue oder überarbeitete Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Kaktusfarm (Mechanik) Bild 2.1.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 2.2.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 2.3.png

Diese Kaktusfarm basiert auf der ersten Variante. Im Gegenzug dazu erzeugt die viermal so viele Drops, bedingt durch ihre Größe, aber sie ist so gestaltet, dass sie mehrmals über einander gebaut werden kann. Die Kakteen werden auch hier durch Holzzäune blockiert und droppen so die Kakteen in den Wasserstrom. Die Quellen befinden sich in den Ecken des Quadrats und leiten die Drops in die Mitte. Dort angekommen werden sie von einem weiteren unterirdischen Wasserstrom in die große Truhe geleitet.

Farm 3[]

Kaktusfarm (Mechanik) Bild 3.1.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 3.2.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 3.3.png Kaktusfarm (Mechanik) Bild 3.4.png

Diese Kaktusfarm ist sehr effizient aufgebaut und bietet eine Menge Kakteen. Sie lässt sich endlos in die Breite wie auch in die Höhe erweitern. Die Kakteen befinden sich auf Sandblöcken und Stufen darunter, die immer einen Block Abstand zum Nachbarn besitzen. Da die Drops bei direkt diagonal angrenzenden Kakteen auch mal zerstört werden könnten, werden die Kakteen in der Diagonale etwas weiter nach oben versetzt positioniert, das führt dazu, dass kein einziger Drop verloren geht. Die Kaktenn besitzen diagonal über sich ein geöffnetes Zauntor, das dazu dient, dass die Kakteen droppen und gleichzeitig Drops, die von weiter oben kommen, nicht auf diesen liegen bleiben. Auf diese Weise droppen unzählige Kakteen und fallen ohne Hindernis in den unten befindlichen Wasserstrom, aus zwei Wasserquellen. Die Strömung treibt die Drops in die äußere Mitte, wo sie von einem Trichter in Empfang genommen werden. Dieser legt die Kakteen in die große Truhe.

Advertisement