Technik Wiki
Advertisement
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen
Verfügbar in:
Wiki Mechanik-Welt.png Mechanik-Welt

Eine Leuchtbeerenfarm erntet Leuchtbeeren von Höhlenranken. Höhlenranken hängen an einem soliden Block und können bis zu 26 Blöcke lang nach unten wachsen. Pro Block den die Höhlenranke nach unten wächst, besteht eine Chance von eins zu neun, dass dieser Rankenblock Leuchtbeeren trägt und nur auf diese Weise können Leuchtbeeren an den Ranken ohne zutun natürlich wachsen. Mit Knochenmehl kann auch eine Höhlenranke ohne Beeren gedüngt werden sodass sie Leuchtbeeren erzeugt, jedoch wächst die Höhlenranke damit nicht weiter nach unten, wie es bei anderen Ranken der Fall ist. Die Leuchtbeeren können mit der Hand, mit dem Kolben oder von einem Fuchs geerntet werden. Allerdings schlafen Füchse, die in der Taiga vorkommen, bei vollen Licht (Lichtstärke 15) wie es die Leuchtbeeren ausstrahlen, daher muss ein Spieler oder Rüstungsständer mindestens 12 Blöcke in der Nähe sein.

Farm 1[]

Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 1.1.png Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 1.2.png Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 1.3.png

Diese Leuchtbeerenfarm ist sehr einfach gehalten. Die Höhlenranken hängen an soliden Blöcken und werden von der Seite beobachtet. Unter den Beobachtern befinden sich Kolben, welche ausfahren, wenn die Höhlenranke einen Block nach unten gewachsen ist. Wenn die Höhlenranke Leuchtbeeren trägt, droppen diese und fallen in den Wasserstrom, welche diese in den Trichter treibt. Von dort aus gelangen sie in die große Truhe. Löst die Höhlenranke den Beobachter aus, so gibt dieser das Signal an die Redstone-Leitung weiter. Allerdings fährt exakt nur der Kolben aus, bei dem über sich der aktivierte Beobachter ist.

Farm 2[]

Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 2.1.png Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 2.2.png Leuchtbeerenfarm (Redstone) Bild 2.3.png

Diese Leuchtbeerenfarm produziert sehr schnell viele Leuchtbeeren, allerdings verschlingt sie dafür sehr viel Knochenmehl und es werden Füchse für die Ernte benötigt. Die Höhlenranken hängen an den Beobachtern, die die Reihe entlang positioniert sind. Erntet ein Fuchs an einer Höhlenranke die Leuchtbeeren, so erfasst der Beobachter diese und gibt das Signal an die Redstone-Leitung ab. Dieser aktiviert die Werfer mit Knochenmehl und lässt so die Höhlenranken düngen. Nur wenn keine Leuchtbeeren an den Höhlenranken sind, wird Knochenmehl verbraucht. Die Füchse lassen die Leuchtbeeren fallen, wenn sie neue ernten wollen und das macht sich dann eine Trichterlore zu nutze die genau dann losfährt, wenn Leuchtbeeren geerntet wurden. Die Trichterlore kann durch die soliden Blöcke die Leuchtbeeren aufsammelnd und wird anschließend von einem Trichter entleert. Damit die Füchse durch die hellen Leuchtbeeren zum Einschlafen angeregt werden, befindet sich links der Farm ein aufgestellter Rüstungsständer.

Advertisement