Seetangfarm (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen
Verfügbar in:
Wiki Mechanik-Welt.png Mechanik-Welt

Eine Seetangfarm produziert in großen Mengen Seetang. Seetang kommt in allen Ozeanen natürlich vor, wobei es in sehr kalten oder sehr warmen Ozeanbiomen eher seltener auftritt. Seetang wächst auf nahezu allen soliden Blöcken und auch ohne Licht immer weiter nach oben, allerdings meisten bis höchsten 26 Blöcke. Mit Knochenmehl gedüngt kann eine Seetang-Alge von einem bis zu 20 Blöcke hoch wachsen. Seetang lässt sich mit einem Ofen zu einem getrockneten Seetang weiterverarbeiten, welcher verzehrt werden kann oder zu einem getrockneten Seetangblock weiterverarbeitet werden kann. Seetang kann auch in einen Komposter zum erzeugen von Knochenmehl verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Farm 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seetangfarm (Redstone) Bild 1.1.png Seetangfarm (Redstone) Bild 1.2.png Seetangfarm (Redstone) Bild 1.3.png Seetangfarm (Redstone) Bild 1.4.png

Diese Seetangfarm erntet automatisch Seetang-Algen, sobald sie zwei oder drei Blöcke hochgewachsen sind und sammelt sie in eine Truhe. Hierbei sind Beobachter auf zwei verschiedene Bereichen positioniert, sodass jeder Kolben angesteuert werden kann. Wenn Seetang heranwächst, kann ein Beobachter ein Blockupdate war nehmen und das Signal an den Kolben weiter geben, welcher den Seetang stutz. Durch den Kolben wird das Seetang manchmal etwas sehr weit geschleudert, weswegen in der Mitte eine Zaunwand errichtet ist, die die Drops abprallen lässt und sie nach unten fallen lässt. Ganz unten befindet sich ein Wasserstrom, welcher die Drops alle in Richtung Trichter leitet. Mit diesem ist die Truhe verbunden und dort kann man Seetang entnehmen oder an andere Anlagen weiterleiten.

Farm 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seetangfarm (Redstone) Bild 2.1.png Seetangfarm (Redstone) Bild 2.2.png Seetangfarm (Redstone) Bild 2.3.png Seetangfarm (Redstone) Bild 2.4.png

Mit dieser Farm lassen sich in kurzer Zeit große Mengen Seetang farmen, allerdings benötigt man dafür auch sehr viel Knochenmehl. Mit Hilfe eines Werfers wird Seetang mit Knochenmehl gedüngt, welches sofort nach oben wächst. Der Kolben baut es dann ab und die Drops fließen durch den Wasserschacht nach oben und fallen anschließend nach unten in den Trichter. Legt man den Hebel um, so wird der Notenblock nicht mehr mit Redstone versorgt, sodass der untere angeschlossene Beobachter das sofort registriert. Dieser gibt sein Signal an einen Verstärker ab, welcher den Werfer aktiviert. Wenn der Werfer den Seetang düngt, wird dies wiederum von einem zweiten Beobachter erkannt und weitergeleitet. Das Signal läuft dann durch den oberen Verstärker zurück zum Notenblock. So zirkuliert das Signal ständig weiter. Der Kolben wird aktiviert, in dem ein dritter Beobachter bemerkt, dass der zweite Beobachter Signale weitergibt.