Technik Wiki
Advertisement
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen
Verfügbar in:
Wiki Mechanik-Welt.png Mechanik-Welt

Eine Tropfsteinfarm erntet sehr langsam wachsende spitze Tropfsteine die man zu Tropfsteinblöcken weiterverarbeiten kann. Tropfsteine kommen in unterirdischen Tropfsteinhöhlen natürlich vor und können sowohl Stalagtiten (an der Decke) wie auch Stalagmiten (am Boden) bilden. Verbinden sich diese beiden, spricht man von Stalagnat. Wenn an einem Tropfsteinblock ein Stalagtit hängt und über dem Tropfsteinblock sich eine Wasserquelle befindet, fängt der Stalagtit an zu tropfen. Ebenso wenn statt dem Wasser dort eine Lavaquelle ist. So eignen sie sich auch für Generatoren von Wasser und Lava, wenn sich unter dem Stalatit ein Kessel befindet. Ein tropfender Stalagtit wächst allmählich nach unten, wobei dieser nur 7 Blöcke nach unten wachsen kann und von der Spitze aus können nach unten nur maximal 10 Meter darunter Stalagmiten wachsen, tiefer nicht. Wird ein Stalagtit beispielsweise mit einem Kolben an der oberen Stelle abgetrennt, so fällt der gesamte Stalagtit herunter und verursacht Schaden.

Farm 1[]

Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 1.1.png Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 1.2.png Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 1.3.png

Diese Farm erntet die nach unten hängenden Stalagtiten. Wenn ein Stalagtit nach unten wächst, so verändert er seine Form auch an der Stelle wo sich der Beobachter befindet. Dieser erkennt das und gibt ein Redstone-Signal durch den Goldblock hindurch an eine Redstone-Leitung weiter. Dies sorgt dafür, dass genau dieser Stalagtit mit dem Kolben abgeerntet wird und der Drop in die Wasserströmung fällt. Von dort aus wird der Drop in die große Truhe mittels eines Trichters geleitet.

Farm 2[]

Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 2.1.png Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 2.2.png Tropfsteinfarm (Redstone) Bild 2.3.png

Diese Tropfsteinfarm erntet sowohl hängende als auch am Boden befindliche spitze Tropfsteine. Die hängenden Tropfsteine wachsen nach unten und werden dabei abgeerntet. Da die am Boden befindlichen Tropfsteine nur auf soliden Blöcken wachsen können, befindet sich am Boden Seelensand, denn dieser ist minimal kleiner von der Höhe, sodass durch diesen Drops in die Trichter gelangen können. Wachsen die Tropfsteine so werden sie von oben wie auch von unten abgeerntet. Sie werden auch deswegen unten zusätzlich geerntet, da die Drops sonst möglicherweise auf die Spitzen fallen könnte, sodass sie nicht eingesammelt werden könnten. Erfasst ein Beobachter oben an dem hängenden Tropfstein eine Änderung, so aktiviert dieser eine Redstone-Leitung, sodass nur exakt der jeweilige Kolben an der richtigen Position ausfährt. Die Drops landen anschließend in der großen Truhe.

Advertisement